deutsch
home
Projects
Exhibitions
Texts
Videos
Contakt

 

 

Produced @

Edith-Ruß-Haus für Medienkunst

Produced @
10 Jahre Stipendium für Medienkunst

26. August bis 6. November 2011


Ralf Baecker I HeHe I Jana Linke I Anahita Razmi I REINIGUNGSGESELLSCHAFT

 

Seit 2001 bietet das Edith-Ruß-Haus durch das Stipendium für Medienkunst der Stiftung Niedersachsen jährlich drei KünstlerInnen oder Künstlergruppen die Möglichkeit, ein neues Projekt umzusetzen. Dazu stehen in der Stipendienzeit zwischen Juli und Dezember ein Wohn- und Arbeitsraum, Unterstützung durch das Team des Hauses und 10.000 €  für Produktionskosten zur Verfügung. Ein solches produktionsbezogenes Stipendium ist im Bereich der Medienkunst, die in vielen Fällen hohe Investitionen erfordert, essentiell, um innovative künstlerische Projekte auf den Weg zu bringen.
Mit der Ausstellung Produced @ feiert das Edith-Ruß-Haus für Medienkunst das lange Bestehen des Stipendienprogramms und die Kooperation mit der Stiftung Niedersachsen und würdigt die herausragenden Projekte, die in dieser Zeit umgesetzt wurden. Alle 26 realisierten Arbeiten und als Ausblick auch die Stipendienprojekte des Jahres 2011 sind in einem Computerarchiv in der Ausstellung zu sehen.
Im Fokus von Produced @ stehen die Projekte, die noch nicht oder nur sehr kurzfristig am Edith-Ruß-Haus für Medienkunst zu sehen waren. Dabei handelt es sich um die Arbeiten von Jana Linke und REINIGUNGSGESELLSCHAFT (2009) und Ralf Baecker, HeHe und Anahita Razmi (2010). Sie spiegeln die Vielfalt der Stipendienprojekte insgesamt wieder – von Razmis Überführung eines Autos aus dem Iran und dem zugehörigen zehnstündigen Film über REINIGUNGSGESELLSCHAFTS sozialkritischer Untersuchung und der daraus resultierenden Videoinstallation bis zu Baeckers natürlichem Kristall als elektronischem Apparat. Von HeHes Simulation einer Atomwolke im Wasserbecken bis zu Linkes gewaltiger Maschine, die sich selbst eingräbt, um von einem Angestellten wieder ausgegraben zu werden.
Alle sechs ausgestellten Arbeiten und die archivierten Projekte zeigen die faszinierende Bandbreite der jährlichen Förderung. Das Publikum im Edith-Ruß-Haus kann sehr direkt am Entstehen aufwendiger, ungewöhnlicher, politischer und unglaublicher zeitgenössischer Kunstprojekte teilnehmen.

Zur Ausstellung erscheint im Oktober 2011 im Revolver-Verlag ein umfassender Katalog mit allen am Edith-Ruß-Haus für Medienkunst im Stipendienprogramm entstandenen Projekten.


Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
Katharinenstraße 23
26121 Oldenburg
+49/(0)441-235 3208
info@edith-russ-haus.de 
www.edith-russ-haus.de